Stimmung versus Blendung

Sonne bringt Licht und Stimmung in unser Leben. Sie lässt alles glänzen, schillern, glitzern und leuchten. Wir werden im doppelten Sinne von Ihrer Kraft und Wirkung geblendet.

Stimmung versus Blendung

Das Licht

Die einzige natürliche Lichtquelle, die Sonne, ist lebensnotwendig für das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Sie beeinflusst viele biochemische Vorgänge und hat erheblichen Einfluss auf die Stimmung des Menschen.

Zahlreiche Befindlichkeitsstörungen wie Winterblues, andauernde Schläfrigkeit, Schlafstörungen und Kopfschmerzen lassen sich auf Tageslichtmangel zurückführen. Mehr zu Licht und seiner Wirkung auf unser Wohlbefinden lesen sie im Blog Licht.

Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz

Blendung

Insbesondere direktes, grelles Sonnenlicht kann auch stören. Zu hohe Helligkeiten führen zu optischen Störungen und einer damit einhergehenden visuellen Überforderung.

Die Anpassungsfähigkeit des Auges wird stark strapaziert. Blendung beeinträchtigt vor allem die Wahrnehmung von Kontrasten, die zum störungsfreien Sehen notwendig sind.

Die daraus resultierende reduzierte Sehleistung kann auf Dauer zu Ermüdung und nachlassender Konzentration führen und beeinträchtigt unser Wohlbefinden, das für unsere Leistungsfähigkeit entscheidend ist.

Die verschiedenen Arten der Blendung

Direktblendung

Direktes, durch Fenster oder Türen ungehindert einstrahlendes Tageslicht kann zu Blendung führen, ebenso der Blick in eine sehr helle Lichtquelle, die unzureichend abgeschirmt ist oder zu hohe Helligkeiten (Leuchtdichten) aufweist.

Reflexblendung

Sie wird verursacht durch Spiegelung von hellen Lichtquellen auf glänzenden Oberflächen, zum Beispiel auf Bildschirmen, Möbelflächen, blanken Werkstücken oder glänzenden Metallteilen. Durch die Spiegelung kommt es zu einer Fehlbeanspruchung der Augen, da diese versuchen die Helligkeitsunterschiede auszugleichen.

Blendung durch Licht kann körperliche und psychologische Probleme hervorrufen Blendung durch Licht kann körperliche und psychologische Probleme hervorrufen

Physiologische Blendung

Dabei wird das Sehvermögen herabgesetzt, zum Beispiel beim direkten Blick in die Sonne oder in eine künstliche Lichtquelle.

Psychologische Blendung

Sie wird als unangenehm und ablenkend empfunden. Reflektionen oder helle Flächen im Gesichtsfeld werden störend empfunden, ohne die Sehleistung unmittelbar herabzusetzen. Diese Blendung wird als psychologische Blendung bezeichnet. Eine ständige Ablenkung der Blickrichtung auf die Lichtquelle verursacht, insbesondere bei großen Leuchtdichteunterschieden zwischen Umgebung und Lichtquelle, eine fortwährende Adaptation der Augen und kann zu erhöhten visuellen Beanspruchungen führen. Das hat negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden, die Arbeitsleistung, die Leistungsbereitschaft und die Konzentrationsfähigkeit. Die Ermüdung nimmt zu.

Vollblendung

ist eine so intensive Form von Blendung durch die Sonne oder eine künstliche Lichtquelle, dass jegliche visuelle Wahrnehmung auch noch für eine gewisse Zeit nach Entfernung der Blendquelle unmöglich bleibt, und Flecken vor dem Auge erscheinen können.

Achtung Blendung und Reflexionen Achtung Blendung und Reflexionen

Blendschutz und optimales Arbeitsumfeld

An Arbeitsplätzen muss Blendung weitestgehend verhindert werden. Die Stärke und Art der Blendung durch Tageslicht ist abhängig von der Lage des Gebäudes, seiner Ausrichtung zur Himmelsrichtung, der Umgebung, seiner Architektur, der Größe und Art der Fenster.

Durch die richtige Position eines Bildschirmarbeitsplatzes werden günstige Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die einfallende Sonnenstrahlung so wenig wie möglich stört. Dafür sollte der Schreibtisch parallel zum Fenster positioniert sein. Das gilt für den Homeoffice-Platz genauso wie für die Arbeitsstätte.

Blendschutz ist bei allen Fassaden sinnvoll, die nach Osten, Süden oder Westen ausgerichtet sind: Abhängig vom Sonnenstand, der Tages- und Jahreszeit tritt in diesen Himmelsrichtungen immer eine direkte Sonnenstrahlung auf, die Blendungen verursachen kann.

Fenster mit nördlichen Ausrichtungen können ohne Blendschutz auskommen. Zu bedenken ist jedoch, dass auch Licht, das an gegenüberliegenden, hellen Gebäuden oder Glasflächen reflektiert wird, Blendungen oder Störungen hervorrufen kann.

Sichtverbindung nach außen und Blendschutz am Arbeitsplatz Sichtverbindung nach außen und Blendschutz am Arbeitsplatz

Tageslicht in Gebäuden

Viele von uns verbringen täglich einen Großteil der Tageszeit in geschlossenen Räumen. Für unsere Gesundheit ist es wichtig, die bestmögliche Tageslichtqualität in Innenräumen zu gewährleisten.

Im März 2019 ist die europäische Norm DIN EN 17037: Tageslicht in Gebäuden erschienen. Sie liefert Empfehlungen zur Sichtverbindung nach außen, zu Besonnung und Blendung und Richtwerte zur Sicherstellung einer angemessenen Tageslichtversorgung in Gebäuden.

Zu einem ergonomischen Arbeitsplatz gehört das Tageslicht. Ausreichend große Fenster und eine fensternahe Anordnung der Arbeitsplätze mit einer guten Sicht nach draußen sind empfohlen.

Da Tageslicht auch blenden kann, schreibt der Gesetzgeber Maßnahmen zur Begrenzung der Blendung für jeden Arbeitsplatz verbindlich vor (nachzulesen in Technische Regeln für Arbeitsstätten Beleuchtung (ASR A3.4).

Rollos von Luxaflex® Rollos von Luxaflex®

Sonnenschutz und Blendschutz

Unter primären Sonnenschutz versteht man den statischen, unbeweglichen Sonnenschutz, der den Lichteinfall beeinflussen kann. Neben der Ausrichtung des Gebäudes und der Gebäudeumgebung (Standort z.B. in der Nähe von Bäumen oder Bergen) gehört dazu auch die bauliche Umgebung wie Vordächer, Balkone, tiefe Fensterlaibungen und Mauervorsprünge.

Außenliegender, regulierbarer Sonnenschutz, mit dem einfallendes Licht verringert wird, wird definiert als sekundärer Sonnenschutz. Nachteil ist seine Abhängigkeit vom Wind und Wetter. Bei Steuerung über Windwächter besteht im ungünstigen Fall bei starkem Wind kein Schutz.

Als tertiären Sonnenschutz bezeichnet man innenliegenden regulierbaren Sicht- und Blendschutz, der Blendungen weitestgehend vermeiden kann.

Blendung im Wohnumfeld Blendung im Wohnumfeld

Funktion, Nutzen und Design

Auch in Ihrem Wohnumfeld können Blendungen unangenehm und störend sein, egal, ob Sie auf dem Sofa liegen und lesen, Homeoffice machen oder Fernsehen schauen.

Abhängig von der Produktart ermöglicht innenliegender Sonnenschutz eine Sichtverbindung nach außen – zumindest für die meiste Zeit der Nutzung. Je nach Verstellbarkeit der Anlagen oder Transparenz der Stoffe kann auf unterschiedliche Sonnenstände sowie Bewölkungs- und Wetterverhältnisse reagiert werden.

Ob Sie sich für Rollos, Jalousien, Vertikal-Lamellen, Plissees oder Duette® Wabenplissees entscheiden, alle Luxaflex® Produkte sind nicht nur funktional sondern auch eine stilvolle Ergänzung Ihres Interieurs.

Luxaflex® Sonnenschutz

Neben dem Schutz gegen Blendung sind die Durchsicht, der Sichtschutz, ein sommerlicher Wärmeschutz und eine Verdunkelungsmöglichkeit für die Nacht die wichtigsten Funktionen von allen Luxaflex® Produkten. In der Gesamtbroschüre erhalten Sie zu allen Luxaflex® Produkten eine erste Übersicht und Inspiration.

Effektive Lichtregulierung und eine angenehme Raumtemperatur sind entscheidend, um für jeden Raum eine entspannte, einladende Atmosphäre zu schaffen. Die Wahl des geeigneten Produkts schafft die richtige Balance von Tageslichteinfall und Dämpfung.

Lassen Sie sich auf unseren Produktseiten inspirieren. Hier finden Sie alles zu den Eigenschaften der verschiedenen Produkte und lernen die Luxaflex® Bediensysteme kennen – von klassisch bis motorisiert.

… oder Sie machen einfach einen Spaziergang und genießen das wohltuende Licht und die Sonne.