Willkommen Zuhause: schöne neue Arbeitswelt

Wer hätte gedacht, dass das Homeoffice für viele von uns irgendwann völlig selbstverständlich sein wird. Im Frühjahr 2020 wurde zunächst improvisiert, vielleicht am Küchentisch gearbeitet und auf einem ungeeigneten Stuhl gesessen.

Willkommen Zuhause: schöne neue Arbeitswelt

Nicht mal ein Jahr später haben wir den Arbeitsplatz zu Hause optimiert. Es wird Zeit für ein Update. Doch was braucht man, um die Arbeitsumgebung zu professionalisieren? Wir haben in diesem Artikel ein paar praktische und inspirierende Tipps für Ihr Homeoffice zusammengestellt.

Klare Luft, klare Gedanken

Fangen Sie an mit dem, was Sie nicht sehen können. Anschließend nehmen Sie sich das vor, was Sie sehen können. Diese einfache Regel hilft dabei, mit kleinen Veränderungen die Konzentrationsfähigkeit zu steigern. Gute Luft kann Wunder wirken. Herkömmliche Geräte wie eine kleine Klimaanlage ziehen Wärme und Staub aus dem Raum und tragen so dazu bei, die Luft frisch zu halten. Ein Luftreiniger, der Pollen filtert ist nützlich, da er Allergien lindert und die Luft optimal aufbereitet. Solche Maßnahmen können besonders sinnvoll sein, wenn Sie zum Beispiel in einem kleinen Raum arbeiten. Stellen Sie Ihren Schreibtisch in der Nähe eines Fensters auf und erweitern Sie somit den Blick. Das hilft, sich entspannt und inspiriert zu fühlen. Tipp: Achten Sie darauf, dass der Schreibtisch seitlich zum Fenster positioniert ist, um nicht geblendet zu werden. Um ungestört arbeiten zu können, ist ein Blendschutz am Fenster unablässig. Duette® Wabenplissees schützen zuverlässig vor zu starkem oder direktem Sonnenlicht.

Foto: Luxaflex® Foto: Luxaflex®

Auf das Licht kommt es an

Während ausreichend Sonnenlicht effektives Arbeiten ermöglicht, werden wir in dunklen Arbeitszimmern schläfrig. Tageslicht wirkt stimulierend und konzentrations- bzw. leistungsfördernd. Außerdem ist das Licht der Sonne für die Produktion von Vitamin D zuständig. Der Mineralstoff spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um unser Wohlbefinden geht und steht daher in direktem Zusammenhang mit unserer Motivation. Besonders in den Wintermonaten nehmen wir nicht genug Vitamin D auf, weil wir uns viel in Räumen aufhalten. Eine natürliche Tageslichtlampe kann Wunder wirken, um die Stimmung zu heben. Wählen Sie eine, die mindestens 2.500 Lux liefert (das Maß für Licht, das die Stimmung hebt) und den Ton nach Belieben von hell nach warm ändern können.

Flexibel arbeiten

Der moderne Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden sollte auch das Thema Ergonomie berücksichtigen. Ideal gilt eine Tischhöhe zwischen 72-75 cm, ein verstellbarer Stuhl und eine Bildschirmgröße von 24 Zoll. Aber auch ein Schreibtisch-Aufsatz, der das Arbeiten im Stehen ermöglicht oder ein höhenverstellbarer Schreibtisch sorgt für mehr Bewegung in Ihrem Arbeitsalltag.

Foto: Luxaflex®

Schöner arbeiten

Was für das Büro gilt, gilt auch für das Homeoffice: Unser Erfolg hängt von unserem Wohlbefinden ab. Hängen Sie eine Pinnwand über dem Schreibtisch mit inspirierenden (Reise)Fotos, das motiviert und ist sehr dekorativ. Pflanzen verbessern die Luftqualität und sollen dabei helfen, Stress abzubauen. Kaktus, Calathea und Aloe stimulieren sogar den Geist. Wir können Pflanzen außerdem auch nutzen, um unser Homeoffice vom Rest der Wohnung abzugrenzen und so eine Grenze zwischen Arbeit und Privatleben zu ziehen.

Tipps für noch mehr Motivation

Starten Sie wie in einen Arbeitstag im Büro

Bleiben Sie bei der Routine, auf die Sie zurückgreifen, um produktiv zu sein.

Wählen Sie Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen und in der Sie gut arbeiten können.

Beachten Sie dabei aber, dass formelle Kleidung einen größeren Effekt auf Ihre Leistungsfähigkeit haben kann als Pyjama oder Jogginghose.

Fotos: Luxaflex®

Arbeiten Sie so wie jeden Tag bzw. so sehr das von Zuhause möglich ist

Bleiben Sie mit den Kollegen in Kontakt! Die räumliche Trennung macht bei zielgerichteter Kommunikation keinen Unterschied. Wer den Kontakt zu Kollegen und den Austausch dennoch sehr vermisst, kann sich zur Video-Kaffeepause verabreden.

Sorgen Sie auch im Homeoffice für einen geeigneten Ausgleich, wenn Sie mit der Arbeit fertig sind

Verbringen Sie die restliche Zeit in einem anderen Raum. Wenn dieses nicht möglich ist, versuchen Sie sich nach Feierabend mit anderen Tätigkeiten zu beschäftigen. Lesen Sie ein gutes Buch, frischen Sie Ihre Französischkenntnisse auf oder wagen etwas ganz Neues und erlernen Sie ein neues Instrument.